20 Jahre Zirkus Orlando - Ein Sommermärchen wurde!

Dieses Video hat je nach Internetverbindung eine Ladezeit von mehreren Minuten. Also einfach nur Geduld!

Nicht nur für die Artistinnen und Artisten sowie alle Helfer rund um den Zirkus Orlando, sondern auch für die Zuschauer, war das 20-jährige Jubiläum ein voller Erfolg.

In der Zeit  vom 21.07. bis zum 27.07. 2013 stellte der Projektzirkus Proscho sein großes Zelt wieder einmal in Bergneustadt auf. Die Familie Matz (Zirkus Proscho) sind alte Bekannte des Zirkus Orlando, denn schon im Jahr 2007 schlugen sie ihre Zelt für mehrere Galavorstellungen der Orlandos auf.

Nachdem gemeinsam das Zelt  aufgestellt worden und alles eingerichtet war, konnte es endlich losgehen. Eine Woche voller Tränen, Tatendrang und Trainingsschweiß im Rund der Manege stimmte die Artisten auf das große Ereignis ein. Schnell waren alle in Zirkuslaune und auch die ehemaligen Artisten tauchten von dem großen Zelt wie magisch angezogen schon bald auf, um ihre Neugier zu befriedigen.

Die erste Zirkusluft durften die Zuschauer am Abend des 24.07. zumindest schon einmal musikalisch schnuppern. Der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Heinz Rehring gestaltete eine Sommerabend mit buntem Programm und extra einstudierten Zirkusliedern und verbreiteten eine Superstimmung.

Am Freitag war es nach einer traditionell nervenaufreibenden Generalprobe dann auch für die Orlandos so weit. Unter dem Motto „Ideen, Spaß und Faszination“ boten die Artistinnen und Artisten vor zweimal ausverkauften Haus ein Wahnsinnsprogramm. Artisten im Alter von 7 bis 26 Jahren gaben alles und zeigten, dass sie den Profis der Manege in nichts nachstehen. Ob Drahtseil, Bodenakrobatik, Laufkugel, Schwarzlicht, Ropeskipping oder Jonglage und Diabolos,  jede Artistenfamilie erzählte ihre kleine Geschichte, die durch die Moderatoren Inga und Uwe untermalt wurde.

Vom Feinsten waren die Luftnummern. Ob bei Peter Pan auf dem Trapez, Lale und Lara am Luftring oder Joy mit ihrer einzigartigen Vertikaltuchnummer, den Zuschauern stockte der Atem. Die Einräder rollten als Starlight Express durch die Manege und bei der Trampolinnummer ging es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Einen völlig anderen Blickwinkel boten Felix und Moritz mit ihrer Leuchtshow. Diabolos, Devilsticks und Pois flogen im Takt der Musik und Laser gekonnt durch die Luft und brachten das Zelt zum Kochen. Dies konnte nur noch eines toppen: die Feuershow, die traditionell die letzte Nummer ist und von den erfahrenen Artisten in Szene gesetzt wird.

Beim großen Finale wurde noch mal deutlich, wie viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Zirkus Orlando ihre zweite Familie gefunden haben.

Wie gesagt, ein Sommermärchen wurde wahr.